„Digitalisierung im Handwerk“ stellt Hauptthema der Internationalen Handwerksmesse IHM 2016 dar

Schwerpunktthema, der vom 24. Februar bis 01. März 2016 in München stattfindenden Internationalen Handwerksmesse (IHM), ist die Digitalisierung im Handwerk. Mit der „Digitalisierung“ widmet sich die IHM 2016 einem Thema, dass nicht nur größere Unternehmen und die Gesellschaft zunehmend verändert sondern auch zunehmend das Handwerk und dessen Berufsfelder betrifft.

Logo IHMDigitalisierung verändert nicht nur größere Unternehmen und die Gesellschaft, sondern selbstverständlich auch das Handwerk und dessen Berufsfelder. Deshalb hat die IHM in diesem Jahr das Schwerpunktthema „Digitalisierung im Handwerk„, welches sich durch sämtliche Messehallen ziehen wird.

In der Halle C2 wird beispielsweise eine Sonderfläche zum Thema „Fokus Handwerk 4.0“ geschaffen, die als Ort für Expertenrunden, Fachvorträge und Beratungsgespräche vorgesehen ist. Umfangreiche Informationen hält auch der Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in der Halle C2.584 bereit.

Bei der Sonderschau „Innovation gewinnt!“, die in der Halle C2.484 aufgebaut wird, stellen Unternehmen wieder interessante Entwicklungen vor. Vertreten ist hier auch die in Kaufbeuren ansässige Firma E-Service, die eine von ihr entwickelte Busschnittstelle für SmartHomes vorstellen wird. Diese Schnittstelle ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Installation eines Steuerungssystems, das für die Gebäude- und Hausautomatisation notwendig ist.

Das in Leipzig ansässige Unternehmen Mysono wird auf der Internationalen Handwerksmesse einen webbasierten Konfigurator vorstellen, der es ermöglicht, orthopädische Schuheinlagen mit nur einem Klick zu erstellen. Die ermittelten Daten werden über ein CAD-Programm in ein 3D-Modell übertragen.

Industriemitarbeiter mit Tablet

Kein seltenes Bild mehr: Mitarbeiter der Industrie planen, koordinieren, steuern und kontrollieren die Prozessabläufe der Produktion (Symbolbild).

Auf der IHM wird es im Eingang West eine Longe „Treffpunkt Handwerk“ geben. Hier stellen die „Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk“ Informationen über die Chancen von Digitalisierungsprojekten bereit. Selbstverständlich ist auch auf der Sonderfläche „Land des Handwerks“ die Digitalisierung ein sehr wichtiges Thema.

Alle Informationen zur Messe können im „Handwerk 4.0 Guide“ nachgelesen werden. Er ist auf der Messe selbst erhältlich, kann aber auch schon vorab auf der Webseite der IHM aufgerufen werden. Für Fragen zu Möglichkeiten Ihr Handwerksunternehmen mit geeigneter Handwerkersoftware auszustatten, stehen wir Ihnen als Experten auf dem Gebiet für Software in Handwerksbetrieben gerne mit einer kostenlosen Beratung zur Verfügung (anrufen oder uns schreiben (YATEKO GmbH)). Mehr Informationen zur Messe bietet die IHM selbst auf ihrer Website unter www.ihm.de.

Schreibe einen Kommentar